Kleiner Bleibusch (Amorpha nana)
Quelle: Denis.prévôt, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Kleiner Bleibusch

Amorpha nana

Alle 2 Fotos anzeigen

Das Wichtigste auf einen Blick

nicht heimische Wildform Halbstrauch winterhart Bienenweide
  • Herkunft: Nordamerika
  • winterharter Halbstrauch für den sonnigen und halbschattigen Standort
  • aufrechter Wuchs und unpaarig gefiederte, wechselständige, grüne Blätter
  • lila, traubenförmige, stark duftende Blüten im Juni bis Juli
  • Früchte sind kleine Schoten
  • frischer bis trockener, normaler, durchlässiger, nährstoffarmer Boden
  • Verwendung als Ziergehölz
🏡 Standort
Licht: Sonne bis Halbschatten
Boden: durchlässig bis normal
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: nährstoffarmer Boden
🌱 Wuchs
Pflanzenart: Halbstrauch
Wuchs: aufrecht
Höhe: 30 - 90 cm
Breite: 80 - 100 cm
Wurzelsystem: Flachwurzler
Frostverträglich: bis -28 °C (bis Klimazone 5)
🌼 Blüte
Blütenfarbe: lila
Blühzeit:
j
f
m
a
m
j
j
a
s
o
n
d
Blütenform: traubenförmig
Blütenduft ja
🍃 Laub
Blattfarbe grün
Blattphase sommergrün
Blattform unpaarig gefiedert, wechselständig
Schneckenunempfindlich ja
🐝 Ökologie
Bienen: Bienenweide (1 Arten)
ℹ️ Sonstiges
Pflanzen je ㎡: 1
⤵️ Klassifizierung
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige
Familie: Hülsenfrüchtler
Gattung: Amorpha
Diese Pflanze ist in Mitteleuropa nicht heimisch
Markus Wichert

Bedenke, die auf heimische Wildpflanzen angewiesenen Tierarten, wie die meisten Wildbienen- und Schmetterlingsarten sowie davon abhängige Vögel, sind von einem dramatischen Artenschwund betroffen. Mit heimischen Arten kannst du etwas zum Erhalt beitragen.

Markus Wichert Naturgärtner

Kleiner Bleibusch im Garten

Standort

Kleiner Bleibusch bevorzugt einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit durchlässigen bis normalen, nährstoffarmen Boden. Dieser sollte frisch bis trocken sein. Amorpha nana ist ein Flachwurzler und gut winterhart – verträgt Temperaturen bis -28 °C (bis Klimazone 5).

Vermehrung

Kleiner Bleibusch kannst du am einfachsten über Samen vermehren.

Pflegemaßnahmen

Schnitt

Schnitt Kleiner Bleibusch
Kleiner Bleibusch schneiden - Schnittpunkte sind gelb markiert, zu entferndendes Holz grau

Regelmäßige Beschneidung sorgt für kräftige Neutriebe, die meist mehr Blüten und Früchte mit einer höheren Qualität bilden.

Schneide Kleiner Bleibusch im zeitigen Frühjahr beim Aufbrechen der Knospen alle Sprosse bis nahe der Basis oder niedrige bleibende Äste zurück.

Die gelben Striche markieren in der Abbildung die Stellen, an denen du schneiden solltest.

Regelmäßig solltest du totes und krankes Holz entfernen.

Fotos (2)

Gesamte Pflanze Kleiner Bleibusch
Quelle: Denis.prévôt, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons
Blüte Kleiner Bleibusch
Quelle: Denis.prévôt, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Wert für Insekten und Vögel

Kleiner Bleibusch ist nicht heimisch, aber dennoch Nahrungsquelle/Lebensraum für Bienen

Insekten

Auf Pollen spezialisierte Wildbienenarten:
1

Wildbienenarten

Bäume für den kleinen Garten

Stand:
18.01.2023